Mittwoch, 7. Januar 2015

Ich beim Liebster Award


Wer ist dein Liebster? Blog? Sophie hat gesagt, besser: gebloggt, dass ich einen ihrer liebsten Blogs schreibe. Mal abgesehen von Filmblogs. Ist das nicht toll? Das geht doch runter wie Öl!


Beim Liebster Award gibt es keine umständlichen Preisverleihungen und albernen Trophäen, der geht ganz einfach so: Blogger stellen anderen Bloggern 11 Fragen. Diese nominieren dann wieder weitere Blogger und stellen ihnen ihre Fragen. Das Ziel der Aktion ist, einander zu unterstützen, neue Leser zu finden und sich gegenseitig zu vernetzen. Also – herzlichsten Dank für die Nominierung, liebe Sophie von Filmlöwin! Sophie ist eine filmbegeisterte Freundin aus meiner (ehemaligen aber gefühlt immer noch) Baptistengemeinde im Wedding.

Und das sind ihre Fragen:

Angenommen Dein Leben würde verfilmt werden. Wie würde der Film heißen und wer sollte die Hauptrolle spielen?
Äh. Da erwischt mich die Filme-Frau ja gleich auf dem falschen Fuß. Nächste Frage.

Das Internet – Segen oder Fluch? Und warum?
Weil für mich zum Internet so Sachen wie skype und mailen gehören, eindeutig Segen. Wie würde ich sonst mit Freunden überall in Verbindung bleiben? Mal abgesehen von der einsamen handgeschriebenen Karte hier und da. Und außerdem macht es einfach Spaß, alles mögliche nachlesen zu können. Aktuell heute: Wie röste ich Kaffee in der eigenen Küche? Das habe ich dann auch gleich ausprobiert.

Worüber würdest Du gerne einmal ein Buch schreiben?
Über meine Bloggeschichten!

Was war der erste (fiktionale) Text, den Du jemals ohne Aufforderung von Lehrern oder Eltern, also aus purer Lust an der Freude geschrieben hast?
Keine Ahnung. Zählen Briefe dazu? Wir haben uns seitenweise Geschichten erzählt in unseren Teenager-Freundinnen-Briefen. Auf jeden Fall schreibe ich meine Blog-Geschichten seit fünf Jahren aus purer Lust an der Freude!

Welches Lied oder Musikstück kannst Du Dir immer und immer wieder anhören und es bleibt trotzdem so berauschend wie beim ersten Mal?
Mh. Schwierig. Aktuell jetzt wieder zu Weihnachten war’s „Ich steh an deiner Krippen hier“.

Wenn Du in die Vergangenheit reisen könntest, welche Zeit würdest Du wählen und warum?
So 1991-92. Ich fand es super, 16 zu sein. Was da weltpolitisch oder gesellschaftlich war, ist in dem Fall nebensächlich. 16 war einfach ein tolles Lebensjahr! Da war so viel Freude, Übermut, Unbeschwertheit!

Du darfst den Friedensnobelpreis verleihen. Wer bekommt ihn?
Die Ärzte und sonstigen Menschen, die den Ebola-Patienten helfen. Ich bin nicht sicher, ob das geht, den Friedensnobelpreis an so viele nationale und lokale Helfer zu verleihen. Aber über die praktischen Details können sich ja die Herrschaften in Oslo Gedanken machen. Ich will jedem, der sich rund um Ebola investiert, meine höchste Anerkennung und meinen Respekt aussprechen.

Welche Erfindung fehlt dieser Welt? Was brauchen wir unbedingt?
Wir brauchen einen Kilometerreduzierer! Ich finde es super, in Kenia zu leben, aber es wäre schön, wenn da manchmal weniger Kilometer nach Deutschland dazwischen wären. Oder an andere schöne Plätze dieser Welt.

Wenn Du genau ein weltweites Gesetz erlassen dürftest, welches wäre das?
Ich würde die Visumspflicht abschaffen. Die nervt. Ich verstehe natürlich, dass das notwendig ist. Deswegen würde mein Gesetz das ganz schlau mitberücksichtigen. Es heißt das „Wer ein ehrlicher, guter Mensch ist, darf hinreisen wo er will ohne Visum oder sonstigen Schnickschnack“-Gesetz.

Welche Begabung, die Du nicht besitzt, hättest Du gerne und warum? Superkräfte zählen nicht!
Ich würde gerne tanzen können, also eine bessere natürliche Koordination zwischen Armen, Beinen und dem Rest meines Körpers haben. Ich komme mir gegen all die herrlich hüften- und poschwingenden Kenianer immer vor wie ein Elefant.

Welche Internetseite bzw. welches Blog sollte Pflichtlektüre in deutschen Schulen sein und warum?
Irgendeine dieser Seiten, die Kinder zum Lesen motivieren. Fällt mir jetzt gerade keine ein, aber die gibt es. Die Kinder lesen ein Buch, und spielen dann online ein Spielchen dazu oder tragen einfach nur die gelesenen Buchseiten ein. Das ist jetzt eher für die Kleinen, aber die sollen ja anfangen mit dem Lesen!


Meine Nominierungen:
Das ist jetzt schwierig. Ich lese hauptsächlich nicht-deutsche Blogs, und die gehören hier nicht her. Und beim letzten Computercrash sind alle meine Lesezeichen und damit Lieblingsblogs verlorengegangen. Ich mag DIY-/Nähblogs und sonstige inspirierende und weltverbessernde Seiten. Hier ist mal wenigstens einer, der mir wieder einfiel: 
Stich und Faden
Für weitere Lese-und-Schau-Inspiration bin ich immer dankbar! Wird auch gerne sofort nachnominiert!

Meine Fragen (die ich vielleicht auch einfach so ein paar Freunden stellen werde – eine schöne Anregung zum Austausch übers Leben im Allgemeinen und im Besonderen):
  • Wenn dein Tag eine Extrastunde hättest, was würdest du mit der anfangen?
  • Wie sieht für dich ein idealer Sonntag aus?
  • Angenommen, du wanderst aus. Wohin? Und warum ausgerechnet dahin?
  • Was nimmst du dahin auf jeden Fall mit, wenn du nur zwei Taschen mit je 20 kg mitnehmen darfst?
  • Was würdest du aus Deutschland vermissen, was gefällt dir daran, in Deutschland zu leben? (wahrscheinlich vermisse ich die Heimat nach diesen Antworten mal wieder mehr)
  • Was kochst du am liebsten, wenn es schnell gehen muss und trotzdem lecker und halbwegs gesund sein soll? (ja, ich versuche Ideen für jeden Tag zu bekommen!)
  • Wofür warst du in 2014 dankbar?
  • Was waren deine zwei Lieblingsbücher 2014?
  • Und deine zwei Lieblingsfilme?
  • Worauf kannst du 2015 getrost verzichten?
  • Eine von Sophies Fragen, die ich besonders gut fand: Welche Erfindung fehlt dieser Welt? Was brauchen wir unbedingt?


Regeln zum LIEBSTER Award

Danke der Person die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke ihren Blog in deinem Artikel.
Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award, die bisher weniger als 1.000 Facebook-Follower haben.
Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blogartikel.
Informiere deine nominierten Blogger über den Blogartikel.

Manicure: Mal über Fragen nachdenken, die ich mir nie gestellt hätte
Helmet: Aufsetzen, falls jemand wegen dem viel zu langen Beitrag mit Steinchen wirft 

Keine Kommentare:

Kommentar posten